Museumsverein Appenzeller Bahnen

Ausstellung zur Eröffnung des Ruckhaldetunnels

Kunde: Museumsverein Appenzeller Bahnen

Ausgangslage: Anlässlich der Eröffnung des Ruckhaldetunnels in St.Gallen vermittelt die Ausstellung Vom Fuhrwerk zum Ruckhaldetunnel: Wie die Appenzeller Fabrikaten zu einer Bahn kamen verschiedene Inhalte rund um die Thematik.
Der Fokus liegt auf der bahntechnischen Erschliessung des Appenzellerlandes und den Veränderungen, welche diese mit sich brachte.

Medium: Szenografie, Ausstellungsgestaltung, F4-Plakat, Flyer.

Konzept/Gestaltung: Die Form der Ausstellungswände geht auf die topografische Besonderheit der Stadt St.Gallen ein; eine verhältnismässig enge Talsohle, welche steil ins appenzellische Hügelland übergeht. Auch die Gestaltung der Kommunikationsmittel greift diese Thematik auf. Die Einzelelemente der Ausstellung können flexibel angeordet werden; als Tallandschaft oder als thematisch abgeschlossene Stationen. Rote Titeltafeln führen die BesucherInnen durch den Inhalt.

aktuell, szenografie