Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte

Mini-Illustrationen Landsgemeindeplatz Trogen

Kunde: Autorenteam Heidi Eisnehut, Moritz Flury-Rova, Vreni Härdi, Jürg Zürcher für den Verlag Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte

Ausgangslage: Französisch und italienisch inspirierte Steinpaläste mitten in einem Appenzeller Dorf lassen erahnen, welche Kulturen durch den europaweiten Textilhandel im 18. Jahrhundert in Trogen zusammentrafen. Innert weniger Jahrzehnte entstand rund um den Landsgemeindeplatz ein einzigartiges Ensemble barocker und klassizistischer Architektur.

Auftrag: Minigrafiken der Gebäude am Landsgemeindeplatz für die Publikation Der Landsgemeindeplatz Trogen, aus der Serie Schweizerische Kunstführer.

aktuell, illustration