Iris Blum

Buch Mächtig geheim

Die Psychosophische Gesellschaft betreibt ab 1952 die okkulte Abtei Thelema in Stein AR. Der Alltag mit einem narzisstischen Oberhaupt ist geprägt von Mühe und Arbeit, Gerüchten und Verleumdungen, Eifersucht und Machtgebaren.

Iris Blum erschloss das Archiv der Gesellschaft und hielt Kurzbiografien und -texte im Buch Mächtig geheim fest.

Da die meisten Personen und Tätigkeitsfelder thematisch verflochten und mit Bildern ergänzt sind, ist das Buch zum querlesen konzipiert: in der Randspalte weisen kryptische, den Buchteilen entsprechende Symbole und Seitenzahlen auf ergänzende Artikel hin. Drei Lesebänder helfen beim vernetzten Lesen.

Aufgelockert wird das Buch durch fünf Erfahrungsberichte, auf dünnem Papier, wie zufällig ins Buch gesteckt.

Die Symbole und das Umschlagsujet in Violetttönen – in der Esoterik die Farbe der Spiritualität – wurden aus Elementen der in Vielzahl vorandenen Stempeln entwickelt.

Die stark abstrahierte Illustration, sowie der mit dem Buchblock bündige Deckel und der offene Buchücken mit der violetten Fadenbindung sorgt dafür, dass das Buch nicht in die Esoterikecke gestellt, sondern als moderne, überraschende Aufarbeitung eines regionalen Phänomens gesehen wird.

Der Umschlagtext ist auf einer Etikette angebracht, welche das Buch versiegelt. Um hinter die Geheimnisse des Buches zu kommen, muss der Siegel gebrochen werden.

Wir begleiteten Iris Blum ausserdem bei den Vorbereitungen zur Vernissage: es entstand eine Einladungskarte im Bleisatz, eine an die Räumlichkeiten angepasste, projizierte Sequenz mit Bild- und Textauszügen sowie verschiedene Beschriftungen, u.a. für eine kleine Objektausstellung.

editorial, aktuell